www.herzblut-fantasy.de
wasmitbuechern.de

Vampirfilme: Mehr als nur ein Biss?

 

Kürzlich bin ich auf das neue Portal Vampirfilme.de aufmerksam geworden und mich hat interessiert, wer hinter dem Angebot steckt – schließlich widmet es sich meinem allerliebsten Thema: den Vampiren! Im nachfolgenden Interview lernt ihr daher Oliver kennen, Jahrgang 1982, der ursprünglich von der norddeutschen Küste stammt und den es einmal quer durch die Republik bis nach Luxembourg gespült hat. Als eingefleischter Vampirfilm-Fan weiß er so gut wie ich, dass Vampire mehr zu bieten haben als Beißen und Blutsaugen! Erfahrt im nachfolgenden Interview mehr über Vampirfilme und -serien, die man sehen oder meiden sollte …

Beth: Hi Oliver! Dein Portal Vampirfilme.de präsentiert umfangreich Vampirfilme aller Genres. Wie bist du denn auf die Idee gekommen, so ein Portal aufzubauen?

OliverOliver: Hey Beth! Naja, angefangen hat alles in meiner Kindheit mit den Büchern von Rüdiger, dem kleinen Vampir.

Beth: Süß!

Oliver: Ja, ich habe jedes Buch verschlungen und bin seitdem fasziniert von Vampiren. Im Laufe der Jahre kamen neben etlichen Büchern auch die entsprechenden Filme mit dazu, sodass ich mittlerweile auf eine große DVD- und BluRay-Sammlung blicken kann. Die Idee für vampirfilme.de ist eigentlich schon lange in meinem Kopf gewesen, weil ich gerne auch anderen Interessierten das Thema „Vampirfilme“ näher bringen wollte. Irgendwann habe ich dann den Schritt gewagt und ein entsprechendes Portal programmiert und online gestellt. Das Ergebnis ist nun eine Datenbank, die fast täglich mit neuen Vampirfilmen gefüttert wird. Ich stelle nur Filme online, die ich auch wirklich gesehen habe um meinen Lesern meine persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen mit auf den Weg zu geben.

Beth: Wow, du hast also jede Menge Vampirfilme gesehen! Gibt es einen Film, der dich besonders geprägt hat?

Oliver: Ganz klar, Nosferatu! Das was Friedrich Wilhelm Murnau 1922 geschaffen hat, ist für mich ganz große Kunst. Während meines Studiums habe ich mich intensiv mit dem Stummfilm-Kino auseinandergesetzt, aber kein Film hat mich so fasziniert wie Nosferatu. Obwohl es sich bei dem Film um einen Stummfilm handelt, würde ich ihn mancher modernen Hollywood-Produktion vorziehen. Der Film hat im Bereich Vampirgenre Pionierarbeit geleistet und ist ein Monument der Filmgeschichte. Ich denke nicht, dass die Charakteristik des Vampirs im Film heute so erfolgreich wäre, wenn nicht bereits zur Ursprungszeit des Kinos dieser Film entstanden wäre.

Beth: Kunst ist immer gut, aber Hand aufs Herz: Welcher ist dein Lieblingsvampirfilm und wieso?

30-days-of-nightOliver: DEN Lieblingsfilm gibt es bei mir eigentlich gar nicht. Ich mag auf jeden Fall lieber Vampirfilme, die in Richtung „30 Days of Night“ gehen, also Filme, in denen der Vampir als Schreckensfigur und Bedrohung der Menschheit dargestellt wird. Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen, dass mir die Serie „Vampire Diaries“ sehr gut gefällt. Hier finde ich besonders gut, dass die Vampire mit ganz natürlichen menschlichen Gefühlen dargestellt werden, dabei jedoch trotzdem immer noch weit genug vom Menschen abgegrenzt werden. Ich freue mich auf jede Folge und kann es nach einem Staffelfinale kaum erwarten, bis die nächste Episode gesendet wird.

daybreakersBeth: Einer meiner Favoriten ist ja „Daybreakers“, den habe ich auf deinem Portal vermisst. Gefällt dir sicher 😉 Welchen Vampirfilm findest du denn richtig schlecht? Sei ehrlich!

Oliver: „Die Königin der Verdammten“ fand ich richtig schlecht. Es lag jetzt nicht unbedingt an den Schauspielern, die haben halt das Beste gegeben. Ich habe vorher das Buch von Anne Rice gelesen und eigentlich erwartet, dass eine Umsetzung wie bei „Interview mit einem Vampir“ dabei herauskommt. Leider hält sich der Film kaum an das Buch und im Endeffekt ist nur der Soundtrack als positiv zu bewerten. Der Film hingegen ist in meinen Augen eine absolute Katastrophe. Schade, denn das Buch hätte deutlich mehr Inhalt und Stoff zu einer guten Umsetzung geboten.

Beth: Das ging mir genauso! Lass uns nochmal auf Vampire Diaries zu sprechen kommen. Denn das ist der große Favorit unserer Leser – mit Ian Somerhalder als Vampir Damon in der Hauptrolle. Was sind auf deinem Portal die Favoriten?vampire-diaries-damon

Oliver: Es ist ganz klar zu bemerken, dass die Serien deutlich öfters angeklickt werden als andere Filme. Vampire Diaries ist auch bei vampirfilme.de sehr beliebt, vor allem zu Beginn einer neuen Staffel bzw. jeweils nach Ausstrahlung einer Episode im Fernsehen. Fast gleichwertig, und das überrascht mich ein wenig, wird die Serie Moonlight angeklickt. An der Beliebtheit sehe ich immer wieder deutlich, dass es ein großer Fehler war, diese Serie nach nur einer Staffel einzustellen.

Beth: Ja, stimmt! Moonlight fiel damals dem großen Autorenstreik der Drehbuchschreiber zum Opfer. Fans hatten Tonnen an Knoblauch an den Sender geschickt und zu Blutspenden-Aktionen aufgerufenen, um eine zweite Staffel zu bekommen. Leider erfolglos. Als Trostpflaster hatten die Produzenten aber immerhin ein wahnsinnig schönes Happy End für die letzte Episode eingefügt und die traurigen Fans ein bisschen besänftigt …

(Oliver nickt)

Beth: Okay, und ziehst du daraus eine Konsequenz für dein Angebot?

Oliver: Da Serien bei der Leserschaft scheinbar große Beliebtheit haben, werde ich in naher Zukunft den Serienbereich ausweiten und um eine eigenständige Berichterstattung erweitern.

Beth: Das klingt super! Ich schaue auf jeden Fall öfter bei Vampirfilme.de vorbei und freue mich auf jeden weiteren Tipp von dir!

1 Kommentar

  1. Oliver
    15 Dez 2014

    Hi,
    danke für den netten Beitrag und den Hinweis, dass Daybreakers noch fehlt. War auf meiner To-Do-Liste, hab ihn dann vorgezogen und ist jetzt online unter http://www.vampirfilme.de/film-daybreakers-B003QVWG0W.html

    Beste Grüße,
    Oliver

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *